A A A
-->

Interventionelle Therapie

Neben modernster Bildgebung mit allen bildgebenden Verfahren ist die interventionelle Radiologie mit allen diagnostischen und therapeutischen Methoden der besondere Schwerpunkt unserer Klinik.
Hier sind die mikroinvasive Therapie von Tumorerkrankungen („interventionelle Onkologie“), die interventionelle Behandlung von Gefäßkrankheiten und die minimal-invasive Therapie der Leber besonders hervorzuheben. Verschiedene dieser Eingriffe können komplett ambulant im Rahmen des ambulanten Operierens (AOP) durchgeführt werden.

Die nachfolgende Aufstellung ist nur ein Auszug aus dem breiten Spektrum der interventionellen Therapie; insbesondere kann für den Bereich der interventionellen Onkologie hier nur ein begrenzter Teil unseres therapeutischen Angebots angeführt werden.

Für weitergehende Informationen zu lokalen Therapietechniken sowie bei Fragen zu speziellen interventionellen Therapieformen können Sie sich jederzeit an das Sekretariat des Klinikdirektors wenden.

Interventionelle Diagnostik
CT- und MR-gesteuerte Biopsie 
- Alle Organregionen einschließlich Mamma 
- Weichteile 
- Knochen
• Transjuguläre Leberbiopsie
• Transvenöse Nierenbiopsie
• Selektive Blutentnahme („Etagenkatheter“) z.B. Nebenniere, Sinus petrosus etc.

Perkutan-interventionelle Therapie
• CT-gesteuerte Drainageanlage aller Organregionen 
- Lunge 
- Mediastinum 
- Abdominalorgane (Leber, Nieren, Milz, etc.) 
- Weichteile 
- Bandscheibenfächer

Bildgesteuerte Schmerztherapie
• Facettengelenkinjektion
• Perkutan radikuläre Therapie (PRT)
• Neurolysen incl. Plexus-coeliacus-Blockade
• Sympathikolyse (thorakal, abdominell)
• Vertebroplastie / Sakroplastie / Osteoplastie
• Radiofrequenzablation des Osteoidosteoms

Anlage von Ernährungssonden
• Perkutane Gastrostomie
• Perkutane Jejunostomie

Interventionelle Gefäßtherapie
• Perkutane transarterielle Angioplastie (PTA) der Viszeralgefäße und peripheren Arterien
• Stentangioplastie der Viszeralgefäße und der peripheren Arterien
• Lokale transarterielle und transvenöse Lysetherapie
• Thorakale & abdominelle Aortenstents (TEVAR / EVAR) in Kooperation mit der
Klinik für Gefäßchirurgie und der Klinik für Herzchirurgie
• Interventionelle Therapie akuter und chronischer venöser Abflussstörungen
(z.B. May-Thurner Syndrom)
• Embolisation von Blutungen
• Interventionelle Therapie von Gefäßmalformationen
• Venöse und arterielle Portanlage
• Anlage venöser Dauerkatheter (incl. Dialysekatheter)
• Interventionelle Therapie von Dialyseshunts bei Shuntdysfunktion/-okklusion
Prostataembolisation (PAE)
Uterusmyomembolisation (UFE)

Interventionelle Therapie der Leber
• Perkutane Drainage der Gallenwege (PTCD)
• Pfortaderembolisation
• Therapie von Pfortaderstenosen
• Transjugulärer portosystemischer Shunt (TIPSS)
• Minimal-invasive Tumortherapie

Interventionelle Onkologie
• Perkutane Tumorablation aller Organregionen 
- z.B. Radiofrequenzablation der Leber 
- z.B. Radiofrequenzablation der Niere & Nebenniere 
- z.B. Radiofrequenzablation der Lunge 
- z.B. Radiofrequenzablation von Knochenmetastasen (incl. Wirbelsäule)
- Kryoablation
• Transarterielle Chemoperfusion, Transarterielle Embolisation von Tumoren aller Organregionen
Transarterielle Chemoembolisation (TACE) der Leber
Radioembolisation von Lebertumoren (SIRT)