A A A
-->

Pflegeüberleitung

Die Entlassung beginnt schon bei der Aufnahme! Das Ziel der Pflege-Überleitung ist es, in Kooperation mit dem Sozialdienst die Situation von Patienten, die einer pflegerischen Weiterversorgung über den hiesigen Krankenhausaufenthalt hinaus bedürfen, frühzeitig so mitzugestalten, dass die Heilungserfolge bzw. die Stabilisierung des Gesundheitszustandes, auch nach einer Entlassung oder Verlegung erhalten bleiben.

 

Kontakt:

Der Kontakt zu der Pflege-Überleitung wird durch die Mitarbeiter der Stationen hergestellt.  

Tel.: +49 (0) 6421 586 2502
pflegeue@med.uni-marburg.de

 

Die Planung und Organisation der Weiterversorgung ist zumeist sehr komplex. Sie erfordert die Beteiligung eines multidisziplinären Teams, welches sich zusammensetzt aus:

  • dem behandelnden Arzt
  • der Pflegefachkraft auf der Station
  • der Pflegefachkraft für Pflege-Überleitung, die stationsübergreifend tätig ist und
  • des zuständigen Mitarbeiters des Sozialdienstes.

Es findet ein frühzeitiger Austausch mit dem betroffenen Patienten und seiner Angehörigen statt.

 

Angebot der Pflege-Überleitung in Kooperation mit dem Sozialdienst:

  • Abklärung des Bedarfes für Hilfe und Pflege im Rahmen der häuslichen Versorgung
  • Hilfe zur Durchsetzung von finanziellen Ansprüchen z.B. Leistungen der Krankenversicherung und Pflegeversicherung
  • Hilfe zur Sicherung der ambulanten Weiterversorgung, wie z.B. Pflegedienste, Hilfsmittel ...
  • Austausch mit weiterversorgenden Kliniken, Pflegeeinrichtungen, Sanitätshäusern ...

 

Die Unterstützung durch die Pflege-Überleitung wird durch das Pflegepersonal der Station beantragt.