A A A
-->

Info für Patienten

Liebe Patientinnen, liebe Angehörigen

Wie unsere Erfahrung zeigt, haben Sie vermutlich schon einen längeren Leidensweg mit Schmerzen, Unsicherheit und starker körperlicher Einschränkung hinter sich. Endlich haben Sie eine medizinische Diagnose für Ihre Beschwerden bekommen aber vermutlich sind Ihre Ängste nicht viel weniger geworden. Beide Krankheitsbilder sowohl die schwangerschaftsassoziierte Osteoporose, als auch die transiente Osteoporose der Hüfte sind Erkrankungen, welche die betroffenen Frauen zu Beginn im erheblichen Maße körperlich einschränken und psychisch an den Rand der Belastbarkeit bringen.

Wir möchten Ihnen Hoffnung machen, dass sich bei beiden Erkrankungen im Verlauf, die Symptome und Beschwerden bessern. Besonders die transiente Osteoporose der Hüfte heilt ohne zurück bleibende Schäden völlig aus. Bei der Osteoporose die den gesamten Knochenstoffwechsel betrifft, sind eine ausreichende Schmerztherapie und das Abstillen zwei wichtige Faktoren, den Alltag zu bewältigen. Auch bei dieser Erkrankung haben wir die Erfahrung gemacht, dass viele Patientinnen ihren Alltag wieder wie gewohnt bewältigen können. Dieser Prozess dauert leider oftmals viele Monate und fordert Ihnen und Ihren Familienangehörigen viel Geduld und Kraft ab.

Sollten Sie weitere Fragen haben oder sich bei uns im Referenzzentrum registrieren lassen wollen, dann melden Sie sich bitte unter der angegebenen Telefonnummer. Wir werden Sie zeitnah zurückrufen und mit Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch führen.

Gerne erreichen Sie uns auch schriftlich per E-Mail.