A A A
-->

Berg- und Höhenmedizin

Höhenmedizinische Beratung vor Berg- und Trekkingtouren/Expeditionen zur Verbesserungder Gesundheit und Sicherheit im alpinen Bereich.

Die Notwendigkeit einer qualifizierten medizinischen Betreuung ergibt sich heute im
Wesentlichen aus folgenden drei Aspekten:

  • stark zunehmender Trend für Höhensport und alpinistische Vorhaben jeglicher 
    Couleur - sowohl in Europa als auch im europäischen Ausland
  • Morbiditäts- und Mortalitätsrisiken
  • außereuropäische Rettungs- und Gesundheitssysteme mit teilweise
    eingeschränkter medizinischer Behandlungsmöglichkeiten


Bitte bringen Sie zur Erstberatung bereits vorliegende Röntgenaufnahmen der Kiefer (wenn
möglich der letzten 5 Jahre) und ggf. eine aktuelle Medikamentenliste mit (zusätzlich falls
vorhanden: Allergiepass, Marcumarausweis).

Ziel der Sprechstunde:

Höhenmedizinische Beratung vor Berg- und Trekkingtouren/Expeditionen zur Verbesserung
der Gesundheit und Sicherheit im alpinen Bereich.

Der wesentliche Aspekt der Höhenmedizin beruht auf der Tatsache, dass mit steigender
Höhe (Anzahl Meter über NN/Meereshöhe) der Luftdruck und somit auch der
Sauerstoffpartialdruck kontinuierlich abnimmt.
Ein explizites Beispiel stellt die Zunahme der UV-A- und UV-B-Strahlung dar. In der Höhe
nimmt die UV-B-Strahlung um ca. 20% pro 1000 Höhenmeter und die UV-A-Strahlung um
ca. 9% pro 1000 Höhenmeter zu.

Chronische (im Alltag symptomlose) Entzündungen oder Defekte im Bereich der
Zahnwurzeln oder Kiefer können beim Höhentrekking oder –bergsteigen aufgrund des
verringerten Luftdrucks (aber auch durch Kälte oder körperliche Anstrengung) zu
schmerzhaften Problemen führen, die nicht selten einen Abbruch des Vorhabens nach sich
ziehen. Dies unterstreicht die besondere Notwendigkeit einer kompetenten und verlässlichen
dentalen Sanierung vor Antritt der Höhenbergfahrt. Insbesondere da Zahn- und
Kieferentzündungen neben Atemwegs- und Darminfektionen die häufigsten mikrobiellen
Erkrankungen bei Höhenaufenthalten sind. Dies sollte erfahrungsgemäß spätestens 6 Wochen
vor Antritt der Reise erfolgen.

Terminvereinbarung:
Bitte wenden Sie sich für die Sprechstunde telefonisch an unter Tel: 06421-58-63209

Sprechzeiten:
Sprechstunde für Berg- und Höhenmedizin Freitags 11:00 bis 14:00 Uhr nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Qualifikation:
Diploma in Mountain Medicine (UIAA)