A A A

Heilpädagogisches Reiten als neues Angebot für Patienten der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Seit Juli 2014 können Kinder und Jugendliche der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie sich über einen zusätzlichen Therapie-Baustein freuen.

Aufgrund der Finanzierung durch den Förderverein Menschenskinder Marburg kann dieser zusätzliche multimodale Therapieansatz angeboten werden, der sonst in dem engen von den Krankenkassen gesteckten Kostenrahmen nicht möglich wäre. Das heilpädagogische Reiten findet auf dem Reitsporthof Hermershausen des St. Elisabeth-Vereins statt. Dabei werden jeweils vier Patienten der Klinik von zwei Mitarbeitern des Pflege- und Erziehungsdienstes begleitet und von erfahrenen Reitlehrerinnen betreut. Die Gruppengröße zielt darauf ab, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können. „Wir freuen uns über die sehr schöne Kooperation mit dem Elisabeth-Verein“, sagt Frau Prof. Dr. Katja Becker, Direktorin der Klinik und Vorsitzende des Fördervereins, „unsere Patienten sind begeistert von diesem tollen Angebot“. Auch Alexandra Böth, Bereichsleiterin der Mädchenwohngruppen und Projektleiterin von Mädchen-Pferde-Schule und verantwortlich für das heilpädagogische Reiten des Elisabeth-Vereins bewertet die Kooperation positiv. „Durch das heilpädagogische Reiten und die Erfahrungen im Umgang mit den Pferden gewinnen die Kinder an Selbstvertrauen“, so Böth, „und können davon auch im Umgang mit den Menschen in ihrem Umfeld profitieren“.

Damit dieser therapeutische Ansatz auch zukünftig weiter angeboten werden kann, hofft Menschenskinder Marburg (www.menschenskinder-marburg.de) auf Spenden. Neben dem heilpädagogischen Reiten finanziert der Förderverein u.a. auch die tiergestützte Therapie mit Hunden sowie, in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Lehmanns Media, eine Kletter-gruppe in der Volksbank-Kletterhalle und unterstützt ein Hasen- und Meerschweinchenprojekt.