A A A
-->

Kinder-Intensivmedizin

Pädiatrische Intensivstation
Auf der Pädiatrischen Intensivstation werden Kinder und Jugendliche jenseits des Neugeborenenalters bis zum Alter von 18 Jahren sowohl aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und als auch aus allen chirurgischen Kliniken des Universitätsklinkums Marburg behandelt. Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit steht für die Patienten dieser Station ein Höchstmaß an medizinischer Versorgung und ein breites Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung. Die Pädiatrische Intensivstation verfügt über 7 komplett ausgestattete Behandlungsplätze. Sowohl Pflegepersonal als auch ärztlicher Dienst arbeiten im Schichtdienst, so dass die Patienten rund um die Uhr kompetent versorgt sind.

Pädiatrischer Aufwachraum
Räumlich und organisatorisch an die Pädiatrische Intensivstation angegliedert ist der Pädiatrische Aufwachraum. Hier können rund um die Uhr Kinder- und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren nach Narkosen und Operationen solange überwacht werden, bis sie so stabil sind, dass sie auf eine Normalstation verlegt werden können. Eltern dürfen unmittelbar nach Aufnahme in den Pädiatrischen Aufwachraum zu ihren Kindern und bis zur Verlegung bei ihnen bleiben.

Ansprechpartner: PD Dr. Andreas Leonhardt