A A A
-->

Info für Patienten

Viele notwendige Informationen erhalten Sie durch einen „Klick“ auf die folgenden Seiten

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

sollte die nächsten Tage bei Ihnen ein operativer Eingriff oder eine Untersuchung in Narkose geplant sein, haben Sie die Möglichkeit sich auf den Seiten über die Anästhesie zu informieren. Vor der Durchführung jeder Anästhesie (Allgemein- oder Regionalanästhesie) findet ein Gespräch mit einem Anästhesisten/Anästhesistin statt. Das Prämedikationsgespräch erfolgt in der Regel in einer unserer beiden Anästhesie-Ambulanzen. Dort wird mit Ihnen Ihre Narkose geplant und Sie werden über die Narkose aufgeklärt. Eine Liste häufiger Fragen haben wir hier zusammengestellt. Sollten Sie zu starker Übelkeit nach Narkosen neigen (PONV), ist es wichtig, dieses hier zu berichten.

Als Eltern von Kindern, für die eine Narkose geplant ist, müssen Sie sich mit Ihrem Kind in unserer Anästhesiesprechstunde vorstellen. Ein Gespräch findet auch vor einem geplanten Kaiserschnitt statt, oder sollten Sie im Vorhinein wissen, dass Sie gegen den Wehenschmerz einen Schmerzkatheter haben wollen.

Nach der Operation steht Ihnen rund um die Uhr ein Akutschmerzdienst zur Verfügung.

Kleinere Operationen werden regelmäßig auch im IAOP (Interdisziplinäres Ambulantes Operationszentrum) ambulant durchgeführt.

Neben der Narkose bei diagnostischen oder therapeutischen Eingriffen gehört auch die intensivmedizinische Betreuung auf unseren Intensivstationen 1 bis 3 zu unseren Aufgaben.

Zu den weiteren Schwerpunkten unserer täglichen Arbeit gehört auch die Schmerztherapie in unserer Schmerzambulanz, oder die Palliativmedizin auf der Palliativstation.

Als Notärzte sind wir sowohl innerklinisch als Notfall-TEAM, oder außerklinisch auf den Notarzteinsatzfahrzeug, dem Intensivtransportwagen oder dem Rettungshubschrauber tätig.