A A A

Patienteninformation Transplantationschirurgie

Das Transplantationszentrum Marburg ist das älteste Hessische Transplantationszentrum für die Niere und die Bauchspeicheldrüse. Die hier transplantierten Organe stammen überwiegend von Verstorbenen, allerdings werden zunehmend häufiger Nieren-Lebendspendertransplantationen vorgenommen. Bei der Lebendspende können Angehörigen von Betroffenen Organe für ihre Verwandten spenden. Diese werden dann bei uns entnommen und sofort dem Empfänger transplantiert.

 

Nierentransplantation (NTX):

Die erste NTX wurde in Marburg am 14.1.1972 durchgeführt. Der Empfänger dieser Niere lebt noch heute mit dieser Niere und gehört damit weltweit zu weniger als 25 Kranken, die seit mehr als 30 Jahren (Stand: Mai 2006) mit dem ersten Nierentransplantat eines Verstorbenen leben. Seit dieser Zeit werden in Marburg jährlich ca. 40 Nierentransplantationen (insgesamt über 800) vorgenommen. Mehr als 94% der transplantierten Nieren funktionieren länger als 1 Jahr. Nach 10 Jahren sind mehr als 75% der in Marburg transplantierten Nieren noch in Funktion.

 

Pankreastransplantation (PTX):

Die Pankreastransplantation wird meist als kombinierte Nieren-Pankreas-Transplantation (NPTX) vorgenommen. Sie dient der Behandlung von Zuckerkranken mit Nierenversagen. Die erste NPTX fand in Marburg am 14.1. 1991 statt. Auch dieser Empfänger braucht seither (Stand: Mai 2006) keine künstliche Niere und keine Insulininjektion. So wie er sind inzwischen 50 Kranke von Zuckerkrankheit und Nierenversagen durch die NPTX in Marburg geheilt worden

 

Organspende:

Der überwiegende Teil der in Marburg transplantierten Organe stammt von Verstorbenen, die zu Lebzeiten der Organspende zugestimmt hatten, einen Spenderausweis bei sich trugen, oder deren Angehörige der Organentnahme zustimmten. Wer sich zur Organspende nach seinem Tode bereiterklärt, braucht dieses nur schriftlich zu dokumentieren. Spenderausweise erhält man bei der Deutschen Stiftung Organstransplantation (www.DSO.de). Besondere medizinische Untersuchungen sind zu Lebzeiten nicht erforderlich. Lebendspende heißt dagegen, dass man zu Lebzeiten bereits ein Organ spendet. Diese Form der Transplantation wird in unserem Zentrum ebenfalls angeboten, die Nieren werden herbei minimal-invasiv entnommen.