A A A

Systemischer Coach

Dozent: Markus Lotz, Dipl.-Pflegewirt, DVNLP-Lehrtrainer, Lehrcoach DGfC, Gießen

Kurs Nummer: BIZ/02/2016

Zielgruppen: alle Mitarbeiter * interess. Öffentlichkeit

Punkte lt. Ärztekammer: 0
lt. Deutscher Pflegerat: 20

Anmeldung erforderlich: Ja
Online Anmelden

Kosten: 2100.00 Euro (0.00 Intern)

Termin: 15.09.2016 - 17.09.2016
Uhrzeit: 09:00 - 16:30
Raum: Raum 10 - Wilhelmstraße 18 - Gießen, Bildungszentrum

Termin: 13.10.2016 - 15.10.2016
Uhrzeit: 09:00 - 16:30
Raum: Raum 10 - Wilhelmstraße 18 - Gießen, Bildungszentrum

Termin: 01.12.2016 - 03.12.2016
Uhrzeit: 09:00 - 16:30
Raum: Raum 10 - Wilhelmstraße 18 - Gießen, Bildungszentrum

Termin: 02.03.2017 - 04.03.2017
Uhrzeit: 09:00 - 16:30
Raum: Raum 10 - Wilhelmstraße 18 - Gießen, Bildungszentrum

Termin: 08.06.2017 - 10.06.2017
Uhrzeit: 09:00 - 16:30
Raum: Raum 10 - Wilhelmstraße 18 - Gießen, Bildungszentrum

Termin: 26.10.2017 - 28.10.2017
Uhrzeit: 09:00 - 16:30
Raum: Medizinische Psychologie - Gaffkystraße 20 - Gießen, Bildungszentrum

Termin: 22.02.2018 - 24.02.2018
Uhrzeit: 00:00 - 16:30
Raum: Raum 10 - Wilhelmstraße 18 - Gießen, Bildungszentrum

Bedeutung der Thematik:

Systemisches Coaching ist eine personenzentrierte Prozessberatung zur Entwicklung und Umsetzung persönlicher oder beruflicher Ziele und der dazu notwendigen Kompetenzen. Es dient der …

  • Steigerung der Selbstwirksamkeit und Selbstverantwortung der Klienten.
  • professionellen Reflexions- und Entwicklungshilfe im beruflichen Alltag mit dem Ziel, Optionen und Handlungsalternativen zu entwickeln.
  • Beratung der Klienten mit Hilfe zur Selbsthilfe (Empowerment).
  • Suche nach kongruenten Zielen und adäquaten Lösungsalternativen.
  • Förderung von Zuversicht und persönlicher Entwicklung durch den Einsatz individueller und systemischer Ressourcen.
  • Steigerung des Erfolgs der Mitarbeiter und Führungskräfte sowie des Erfolgs des Unternehmens.

Ihr Nutzen:

Systemisches Coaching als ziel- und lösungsorientierte Art von Beratung, Führung und Pädagogik wird in der Weiterbildung zum Systemischen Coach auf verschiedenen Denk- und Handlungsebenen erlernt. Dazu gehören sowohl die spezifische Haltung des Anwenders als auch die Anerkennung bestimmter Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung. Auf dieser Grundlage werden Coaching-Methoden erläutert, demonstriert, angewendet und reflektiert. Durch die Einnahme verschiedener Wahrnehmungspositionen (Klient - Coach - Beobachter) wird der wechselseitige Ressourcen-Transfer gefördert und das Lernen vertieft. Sie lernen -auf der Basis der spezifischen Auftragsklärung mit dem Klienten- gleichsam wertschätzende und Verständnis fördernde wie auch zielfokussiert-lösungsorientierte Kommunikations- und Interaktionsformen anzuwenden.

Qualifizierungsstruktur:

Die Weiterbildung zum Systemischen Coach entspricht den Standards und Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Coaching e.V. Das Curriculum ist angelegt auf eine beruflich begleitende Weiterbildung, die in einem Regelzeitraum von zwei Jahren zu absolvieren ist. Den Vorgaben der DGfC e.V. folgend ist Coaching berufsfeldübergreifend anwendbar. Es ist in diesem Verständnis nicht an bestimmte Berufsgruppen/Sektoren gebunden und bezieht sich auf Einzelpersonen und Arbeitssysteme (Teams, Organisationen, Beratungseinheiten) sowie auf Aus- und Weiterbildungssysteme.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung ein Zertifikat, welches zur Führung des Titels „Systemischer Coach (nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Coaching e.V.)“ berechtigt. Durch eine Mitgliedschaft in der DGfC e.V. erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung die Berechtigung, die Bezeichnung „Coach DGfC“ zu führen.

Bitte beachten Sie, dass durch das erforderliche, weiterbildungsbegleitende Lehrcoaching - auch für Mitarbeiter des UKGM - Kosten entstehen (s. Curriculum).

Inhalte:

Modul 1 „Systemisches Coaching“: Das Ich und die Gruppe; systemisches Coaching im Diskurs; Differenzierungen und Grenzziehungen; Ethik und Arbeitshaltung; mein Coaching-Verständnis im „Kongruenz-Check“; der Coaching-Prozess im Überblick

Modul 2 „Systemisches Coaching“: Problem- und Lösungsräume; Beziehung(en) zwischen Klient und Coach; Problemexploration; Auftragsklärung

Modul 3 „Systemisches Coaching“: Ziele und Ressourcen der Klienten identifizieren, aktivieren und integrieren

Modul 4 „Systemisches Coaching“: Ambivalenz-Coaching; Umgang mit und Integration von systemischen Einflussfaktoren

Modul 5 „Systemisches Coaching“: Konflikte und Mobbing; Arbeit mit Widerständen, Blockaden und Sekundärgewinnen

Modul 6 „Systemisches Coaching“: Interventionen beim Erleben von Scheitern und Versagen; Zukunftstransfer und Nachhaltigkeit; Stress und Burnout

Modul 7 „Systemisches Coaching“: Coaching mit sozialen Systemen; Kolloquium; meine Zukunft als Coach; Rituale und Verabschiedungen

Zielgruppe: Interessierte aller Einrichtungen

Die Kursgebühr versteht sich zzgl. Umsatzsteuer.



Persönliche Angaben


Markus Lotz
Telefon: 0641/985-40093
Bildungszentrum
Markus.Lotz@fwz.med.uni-giessen.de