A A A
-->

Zahnerosionen

Was sind Erosionen?

Unter Erosionen oder Zahnerosionen versteht man einen langsam voranschreitenden Verlust an Zahnhartsubstanz durch den direkten Kontakt mit Säuren.

     
Gesunde innere Glattflächen an
Oberkieferzähnen  
 
  Erosionen an inneren Glattflächen von
Oberkieferzähnen 

Erosionen werden oft nicht oder spät erkannt und es ist ein allgemein wenig bekanntes Geschehen an den Zähnen!

Woher stammen diese Säuren?

Man kann innere (endogene) und äußere (exogene) Säurequellen unterscheiden:
Vom Inneren des Körpers her wirkt die Magensäure. Sie kann bei

  1. Magen-Darm-Erkrankungen mit Aufstoßen (z.B. Sodbrennen) oder
  2. Essstörungen, die von regelmäßigem Erbrechen begleitet sind
    in die Mundhöhle gelangen.

Von außen zugefügt werden können:

  1. Saure Bestandteile in Medikamenten (Aspirin, Vitamin-C-Präparate usw.)
  2. Säuren bei der Ausübung bestimmter Berufe (z.B. bei Weinverkostern)
  3. Vor allem aber Säuren in Nahrungsmitteln und Getränken

 

Welche Nahrungsmittel können Erosionen verursachen?

 
  • Obst: Zitronen, Orangen, Kiwi, Äpfel, Grapefruit
  • Essig: Sauerkonserven, Salatsaucen (Essig-Öl)
  • Getränke: Saft, Erfrischungsgetränke, Sportgetränke, Früchtetee, Wein, Sekt, Cocktails 
  •  

 

 
  • Ausgenommen sind jedoch Nahrungsmittel, die viel Kalzium und Phosphat enthalten, wie z.B.:
  • Joghurt, Joghurtdressings
  • Obst in Kombination mit Milchprodukten, z.B. Obstsalat mit Quark
  • Buttermilch
  • Orangensaft mit Kalziumzusatz 

Wie erkennt man Erosionen?

Leichte Erosionen betreffen die oberste Schicht der Zähne und bleiben in der Regel unbemerkt, weil sie keine Beschwerden verursachen und die Zahnfarbe nicht verändert ist.
Im fortgeschrittenen Stadium (untere Bilderreihe), wenn das tiefer gelegene Zahnbein (Dentin) betroffen ist, kann es zu Temperaturempfindlichkeit und Verfärbungen kommen. Die Zähne können schließlich wie "abgeschmolzen" aussehen.
Wenn sie Fragen zum Thema Erkennung von Erosionen haben oder den Verdacht haben, dass Sie Erosionen haben, vereinbaren Sie einfach einen Termin in unserer Erosionssprechstunde - wir helfen Ihnen gerne!

     
Gesunde Kaufläche    Leichte Erosionen auf den Höckerspitzen 

 

   

Mittelschwere bis...    ...schwere Erosionen auf den Kauflächen 

Welche Personen sind besonders betroffen?

 
  • Personen mit häufigem Verzehr von sauren Lebensmitteln
  • Vegetarier
  • Personen mit Essstörungen
  • Personen mit saurem Aufstoßen und Sodbrennen  

Gibt es eine Veranlagung für Erosionen?

Möglicherweise spielen die Zusammensetzung und Menge des Speichels oder die "Säurelöslichkeit" der Zähne eine Rolle.

Was können sie tun, wenn Sie Erosionen haben?

Nach Möglichkeit Säuren meiden!Erosionen kommen zum Stillstand, wenn die Säureeinwirkung aufhört! Saure Nahrungsmittel sollten zusammen mit Milchprodukten verzehrt werden, da sie sehr kalziumreich sind.
Die wirksamste Maßnahme ist die häufige Anwendung von Fluorid in Form von zinnhaltigen Mundspüllösungen. Die Anwendung sollte von Zahnarzt individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sein.In manchen Fällen kann eine individuell abgestimmte sanfte Mundhygiene notwendig sein.Nur in besonders schweren Fällen ist eine Versorgung der Zähne mit Kronen oder Teilkronen nötig. Das kann in vielen Fällen bei rechtzeitigem Eingreifen jedoch vermieden werden.

Beurteilung von Zahnhartsubstanzverlusten

Lange war eine Beurteilung des Zahnhartsubstanzverlustes nur sehr grob durch den Vergleich zweier Modelle, die im Abstand von Monaten bis Jahren angefertigt wurden, möglich.

   
Oberkiefersituationsmodell     Unterkiefersituationsmodell

Wir haben ein Verfahren entwickelt, mit dem eine Beobachtung des Behandlungserfolges sehr viel genauer möglich ist. Zu diesem Zweck wird kleiner sternförmiger "Schmuck" auf der Zahnoberfläche befestigt, wie man es schon von festsitzenden kieferorthopädischen "Spangen" (Brackets) oder kleinen Steinchen kennt. Die kleinen Sterne haben einen Durchmesser von etwa 1,2 mm und werden aus sehr dünnem Metall hergestellt. Die Sterne können natürlich auch wieder entfernt werden, ohne dass der Zahn Schaden dabei nimmt.

 
Die Abbildung zeigt einen Stern im Vergleich zu der Spitze einer zahnärztlichen Sonde


Die Sterne können auf der Außenseite des Zahnes (sichtbar)...


...aber auch "unsichtbar" auf den inneren Flächen der Zähne angebracht werden.

 
Von den Zähnen mit den Sternen werden sofort und nach einem halben Jahr Abdrücke genommen und es werden sehr genaue Modelle hergestellt. Bei beiden Modellen wird die Stufe zwischen Sternoberfläche und Zahn gemessen (Profilometrie) und die Werte miteinander verglichen.

  
Ausgangs- (links) und Abschlussmodell (rechts). In diesem Fall konnte ein Substanzverlust von einem Zehntel Millimeter gemessen werden.

Mit dieser Methode können wir nun Substanzverluste sehr genau zu messen und die Behandlung von Erosionen ganz individuell auf den Patienten abstimmen.