A A A
-->

Qualitätsmanagement Zertifikat nach ISO9001

Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik erhält Zertifikat für qualitätsorientiertes Arbeiten

GIESSEN (fod). Das nötigte selbst den externen Gutachtern Respekt ab: Innerhalb von nur einem Jahr ist es der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Gießener Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde gelungen, ein nach internationalen Normvorgaben entsprechendes Qualitätsmanagement aufzubauen.

„So etwas wie hier haben wir noch an keiner anderen Klinik erlebt“, zeigte sich Auditleiterin Marion Lesny begeistert, als sie gestern Prof. Bernd Wöstmann, Direktor der Poliklinik, das Zertifikat des Tüv Nord überreichte. An drei Tagen waren im November alle Arbeitsabläufe begutachtet worden. Dabei wurde ein besonderes Augenmerk auf die qualitätsorientierte Behandlung der Patientinnen und Patienten, Ausbildung der Studierenden, Durchführung von wissenschaftlichen Studien und Organisation gelegt. Mit jeweils herausragendem Ergebnis, wie die 33 Mitarbeiter der Poliklinik nun dank Urkunde Schwarz auf Weiß in den Händen halten können. Laut Bernd Wöstmann werden alleine in diesem Bereich der Zahnklinik jährlich an die 4000 Patienten behandelt und kämen rund 1000 neue hinzu. In der Prothetik dreht sich hierbei alles um den Zahnersatz, von Teillösungen bis hin zu Implantaten.

„Über die erfolgreiche Zertifizierung freuen wir uns sehr, denn sie belegt die hervorragende Qualität unserer Arbeit“, sagt Wöstmann, der die Einführung des Qualitätsmanagement-Systems gemeinsam mit der Qualitätsmanagementbeauftragten Dr. Sandra Schierz initiiert hatte. Gerade auch die abteilungsintern entwickelte Software wurde vom Tüv Nord als besonders beispielhaft und einmalig herausgehoben. Die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik ist derzeit die einzige zahnklinische Abteilung in Deutschland, die die komplette Patientenverwaltung, Testatpläne sowie Vorlesungen der Studierenden und das QM-System mittels der in Gießen entwickelten Software papierlos verwaltet. Zur Sicherung der Qualität wird zudem im Bereich der Krankenversorgung die Patientenzufriedenheit und in der Lehre die Zufriedenheit der Studierenden evaluiert.

Erste Gratulanten zum Erfolg waren gestern Prof. Jörg Meyle, geschäftsführender Direktor der Zahnklinik, und Prof. Trinad Chakraborty, Dekan des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität, zu dem auch die Zahnmedizin gehört. „Das Zertifikat ist für uns nicht nur Auszeichnung, sondern vor allem Ansporn, die Qualität unserer Leistungen dauerhaft auf dem derzeitigen hohem Niveau zu halten“, versichert Bernd Wöstmann. Dazu wird sich die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik in Zukunft einmal pro Jahr einer Überprüfung ihrer Qualitätsstandards stellen.

Quelle: Giessener Anzeiger (2011-12-17)
Webseite: http://www.giessener-anzeiger.de/