A A A
-->

Leistungsspektrum

Universitäres Visceralonkologisches Zentrum

Interdisziplinäre Zusammenarbeit:

Experten folgender Fachbereiche arbeiten im Universitären Viszeralonkologischen Centrum Gießen zusammen:

  • Innere Medizin
  • Gastroenterologie
  • Allgemein- und Visceralchirurgie
  • Onkologie
  • Radiologie
  • Strahlentherapie
  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Psychoonkologie
  • Sozialarbeit
  • Seelsorge
  • Ernährungsberatung
  • Stomatherapie
  • Krankengymnastik

Die medizinischen Schwerpunkte des Universitären Viszeralonkologischen Centrum Gießen sind:

Vorsorge und Beratung:

Abschätzung des genetischen Risikos
Rehabilitationsberatung
Vor- und Nachsorgeberatung

 

Diagnostik:

  • Darmspiegelung (Koloskopie)
  • Virtuelle Endoskopie, Kapselendoskopie
  • Gewebeprobe-Untersuchung (Biopsie)
  • Blutproben-Untersuchung
  • Ultraschall (Sonographie, konventionell, kontrastmittelverstärkt (CEUS), Endo-Sonographie)
  • Röntgenuntersuchung
  • Angiographie
  • Computertomographie (CT)
  • Magnetresonanztomographie (MRT)
  • Positronen-Emissions-Tomographie in Kombination mit der Computertomographie (PET/CT)
 

Therapie:

  • Endoskopische Therapie (Mukosaresektion, Submukosadisektion)
  • Minimal-invasive Therape (Laparoskopie, Thorakoskopie)
  • Dickdarmkrebs-Operationen (Kolonresektion)
  • Enddarmkrebs-Operationen (Rektumresektion, schließmuskelerhaltend, Enddarmersatzoperation)
  • Kontinenzerhaltende Proktokolektomie
  • Leberresektionen (atypisch, formale Resektionen (Segmente, Hemihepatektomie, Trisektorektomie, ALPPS)
  • Pankreasresektionen (Whipple, Linksresektion, Keilresektion)
  • Magenkrebs-Operationen (subtotale, totale Gastrektomie, Keilresektionen, abdomino-thorakale Ösophagusresektion (abdominell minimal invasiv))
  • Zytoreduktive Chirurgie und Hypertherme intraperitoneale Chemoperfusion (HIPEC)
  • Hypertherme Extremitätenperfusion
  • Metastasenchirurgie (Leber, Lunge, Bauchfell)
  • Multiviszerale Resektionen
  • Chemotherapie
  • Differenzierte Strahlentherapie
  • Multimodale Behandlungskonzepte
  • Interventionelle, radiologische minimalinvasive Techniken (Radiofrequenzablation, Chemoembolisation, SIRT)
  • Therapie bei fortgeschrittenen Erkrankungen
  • Neue Behandlungsmethoden, darunter Antikörpertherapie und regionale Tumorentfernung