A A A
-->

Nierentumor

Chirurgische Therapie des Nierenzellkarzinoms

Eine heilende Therapie des auf die Niere begrenzten Nierenzellkarzinoms (RCC) ist nur chirurgisch möglich. Bestrahlung und Chemotherapie wirken am Primärtumor nicht und werden nur in der Palliation (Zurückdrängen eines nicht heilbaren Tumors eingesetzt).

Bisher erfolgte üblicherweise die Tumornephrektomie (Entfernung der befallenen Niere mit regionalen Lymphknoten und Fettkapsel) als Standardeingriff. Heute ist die Nierenteilresektion, d.h. die Entfernung nur des Tumor tragenden Nierenanteils, Standard, wenn der Tumor nicht zu groß ist und die Gefäßversorgung nicht tangiert wird. Moderne Resektionsgeräte, die die Nierengefäße verschließen, ermöglichen eine Tumorentfernung mit umliegendem Gewebe ohne bedrohenden Blutverlust und häufig ohne Abklemmung der Nierengefäße.

Beide Eingriffe werden in unserer Klinik offen chirurgisch von vorne durch den Bauch und vom Flankenschnitt vorgenommen, in geeigneten Fällen auch laparoskopisch (Schlüssellochzugang). Beide Eingriffe sind Standardoperationen und gehören seit Jahren zu den chirurgischen Schwerpunkten der Klinik.