A A A
-->

Kompetenzen

Das universitäre Kompetenzzentrum Wirbelsäule – Gießen (UKW) bündelt die Erfahrungen der vier Kliniken Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Orthopädie und Neurochirurgie, sowie Anaesthesiologie, Operative Intensivmedizin und Schmerztherapie  für eine optimale und interdisziplinäre Behandlung von Erkrankungen, Fehlbildungen, Frakturen, Verletzungen und Verletzungsfolgen der Wirbelsäule.

Die Wirbelsäulenspezialisten der verschiedenen Fachdisziplinen arbeiten eng zusammen. In regelmäßigen interdisziplinären Wirbelsäulenkonferenzen werden fachübergreifende Fälle besprochen, um die für den Patienten beste Diagnostik und Therapie zu gewährleisten. Ziel des universitären Wirbelsäulenzentrums ist es, ein individuelles Behandlungskonzept für den einzelnen Patienten zu entwickeln. 

Die konservative Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen und Verletzungen hat in unserem Hause einen sehr hohen Stellenwert. Sie erfolgt gemeinsam mit der Schmerzklinik und der universitären Abteilung für Physiotherapie.

Sollte ein operativer Eingriff unumgänglich sein, so wird dieser, falls notwendig, auch mit einem interdisziplinären Team durchgeführt.

Hochrisiko-Patienten mit schweren und schwersten Begleiterkrankungen werden in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Anaesthesiologie, Operativen Intensivmedizin und Schmerztherapie durch die Operation begleitet.

Eine 24-Stunden Notfallambulanz gewährt eine rund um die Uhr Versorgung von akut erkrankten Patienten (Notfall-Tel.: 0641-985-56000).

 

Weitere detaillierte Informationen erhalten Sie unter: