A A A
-->

Gedächtnis - Probleme im Alter (Memory Clinic)

Die Gedächtnissprechstunde 
ist eine Anlaufstelle für alle Personen, bei denen Gedächtnisstörungen bestehen und die an einer diagnostischen Abklärung interessiert sind. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Früherkennung und Differentialdiagnose verschiedener Formen von demenziellen Erkrankungen. 

Der Untersuchungsablauf beinhaltet ein diagnostisches Gespräch, eine Blutentnahme, eine psychiatrische Untersuchung, die Einbeziehung von Fremduntersuchungen (u.a. Bildgebung des Gehirns), eine neuropsychologische Testung sowie ein ausführliches Gespräch mit den Angehörigen.

Unser Angebot:

  • Früherkennung von demenziellen Erkrankungen
  • Neuropsychologische Untersuchung
  • Differentialdiagnostik von Demenzen
  • Beratung und Therapieempfehlung
  • Aufklärung und Information von Angehörigen und Betroffenen
  • Sozialmedizinische Beratung
  • Kontaktvermittlung zu Angehörigen- und Selbsthilfegruppen

Sprechstunden-Termine:
Nach telefonischer Absprache, vorwiegend Montag vormittags.

Terminvereinbarungen:
Kontakt über die Ambulanz


Häufige Fragen:
Ist eine Überweisung notwendig?
Ja, wir benötigen eine Überweisung vom Hausarzt oder Facharzt für die Gedächtnissprechstunde (bitte die Chipkarte nicht vergessen).

Was soll man zur Erstvorstellung mitbringen?
Falls möglich Angehörige, CT- oder MRT-Aufnahmen des Kopfes, Laborwerte vom Hausarzt (nicht älter als 1 Jahr).

Wie lange dauert die Abklärung?
In der Regel werden 3 Termine zur Erhebung der Vorgeschichte, der ausführlichen neuropsychologischen Diagnostik sowie ggf. weiterer Zusatzuntersuchungen und abschließender Befundbesprechung benötigt.