A A A
-->

Traumatherapiezentrum Gießen

Willkommen beim Traumatherapiezentrum Gießen TTZG

am Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie des UKGM

 

“Every man gotta right to decide his own destiny – 
                Jeder Mensch hat das Recht, sein eigenes Schicksal zu bestimmen“

               Robert Nesta Marley.

 

Liebe Betroffene und Interessierte,

an dieser Stelle finden Sie eine Beschreibung unseres  Angebotes und unserer Aktivitäten im Bereich Traumafolgestörungen mit Behandlungs- und Weiterbildungsangeboten sowie weiterführenden Informationen rund um das Thema.

Wir wollen traumatisierte Menschen in ihrem individuellen Heilungsprozess unterstützen, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht oder Religion. Grundlage einer traumatherapeutischen Behandlung ist die Gewährung von Sicherheit und Stabilität im respektvollen Umgang miteinander. Dies bedeutet für uns, individuelle Bedürfnisse zu berücksichtigen und die Wahrung der persönlichen Grenzen in den Vordergrund zu stellen. Unsere Haltung ist dabei offen und wertschätzend, auch in dem Bewusstsein für interkulturelle Unterschiede.

Hierfür halten wir einen äußeren Rahmen, der Verlässlichkeit und Schutz gewährleistet, für unbedingt notwendig. Neben der Schweigepflicht gegenüber Dritten zählt hierzu z.B. die Möglichkeit einer raschen stationären Aufnahme in unsere Klinik als sicheren Ort.

 

Kontakt

  • Anmeldung über die Hochschul- und Institutsambulanz des Zentrums für Psychiatrie
    Am Steg 22, 35385 Gießen, Tel.: 0641/985-45720 (Frau Klee / Frau Cornelius)
  • Anfragen an Markus.Stingl@psychiat.med.uni-giessen.de

Leitung / Ansprechpartner

  • Dr. Dipl. Psych. Markus Stingl, Traumatherapeut, Leiter des Traumatherapiezentrums Gießen
  • Dr. med. Johannes Wilhelm, Oberarzt, Leiter der Hochschul- und Institutsambulanz
  • Dr. med. Bernd Hanewald, Stellv. Direktor, EMDR-Therapeut
  • Prof. Dr. med. Bernd Gallhofer, Direktor des Zentrums für Psychiatrie und Psychotherapie