A A A
-->

Diagnose

In der nuklearmedizinischen Diagnostik verwendete Radiopharmaka senden Gamma-Strahlung aus, die außerhalb des Körpers durch spezielle Kameras detektiert werden kann. Die Menge der gemessenen Strahlung in der untersuchten Körperregion kann dabei sowohl Aufschluss über den Aufbau, also die Gestalt einzelner Organe oder Gewebe geben, als auch deren Funktionsweise bzw. Stoffwechsel widerspiegeln. Die Nuklearmedizin ermöglicht es damit, medizinische Informationen zu gewinnen, die man ansonsten entweder nicht erhalten könnte oder die teure diagnostische Verfahren bzw. chirurgische Eingriffe notwendig machen würden.

Zu den diagnostischen Möglichkeiten der Klinik gehören unter anderem folgende szintigraphische Untersuchungen:

  • Schilddrüsenszintigramme 
  • Nebenschilddrüsenszintigramme 
  • Dynamische Nierenszintigramme
  • Statische Nierenszintigramme
  • Lungen-Inhalationsszintigramme
  • Lungen-Perfusionsszintigramme
  • Szintigramme des Skelettsystems (auch in 3-Phasen-Technik)
  • Blutungsquellenuntersuchungen
  • Szintigramme zur Darstellung von Entzündungen
  • Sentinel-Lymphknotenszintigramme 
  • Octreotid-Szintigramme
  • MIBG-Szintigraphie
  • Speicheldrüsenszintigramme
  • Myokardszintigramme

Ambulante Untersuchungen

Was bei einer nuklearmedizinischen Untersuchung passiert...

-->