A A A
-->

Aktuelles

Weiterbildung für Ärzte:

 

 

Weiterbildungermächtigungen der Landesärztekammer Hessen für die jeweils volle Zeit liegen für den „common trunk“ Chirurgie, die Fächer Herzchirurgie und Gefäßchirurgie sowie die spezielle herzchirurgische Intensivmedizin vor.

 

Die Weiterbildung zum Herzchirurgen oder zum Gefäßchirurgen ist in unserer Klinik folgendermaßen strukturiert:

  1. Herzchirurgie: Nach Einarbeitung im OP und auf der Normalstation folgen Rotationen zur Intensivstation (18 Monate), Kinderherzchirurgie (6-12 Monate), Gefäßchirurgie (6-12 Monate). Danach werden die Weiterbildungsassistenten für die Facharztprüfung (z. Zt. mindestens 180 Eingriffe mit HLM) vorbereitet.
  2. Gefäßchirurgie Nach Einarbeitung im OP und auf der Normalstation folgt eine Rotation zur Intensivstation (18 Monate) und in die Herzchirurgie (6 Monate). Danach werden die Weiterbildungsassistenten für die Facharztprüfung vorbereitet.

Entsprechend den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie führen wir jährliche strukturierte Personalentwicklungsgespräche durch. Von nichtpromovierten Bewerbern wird eine Promotionsarbeit innerhalb der Weiterbildung erwartet und aktiv gefördert.

 

Wissenschaftliche Weiterbildungen der Justus-Liebig-Universität Gießen (http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb11/forschung)

 

Weiterbildung für Pflegeberufe (http://www.ukgm.de/ugm_2/deu/ugi_pfl/7926.html 

 

-->

Aktuelles

   

9. Gießener Herz- und Gefäßtag am 16. 04.2016 im Hörsaal und Foyer der Chirurgie

von 10:00 - 13:00 Uhr

 

Titel: " Durchblutungstörungen des Herzens – von der Arteriosklerose zum Herzinfarkt"

Veranstalter: Kliniken für Kardiologie/Angiologie, Herz- Kinderherz- und Gefäßchirurgie 

Sehr geehrte Damen, geehrte Herren,

auch im nächsten Jahr wird die Reihe der Gießener Herztage fortgesetzt.
Der Giessener Herz- und Gefäßtag 2016 unter dem Motto „Durchblutungsstörungen des Herzens - von der Arteriosklerose zum Herzinfarkt“ demonstriert die gesamte Bandbreite der Therapie der koronaren Herzerkrankung.

Wir möchten Ihnen in diesem Jahr zeigen, welche Faktoren eine koronare Herzerkrankung begünstigen und welche unterschiedlichen Therapieverfahren die Herzchirurgie in enger Kooperation mit der Kardiologie anbieten kann.Wie im letzten Jahr werden wir Sie auf einem „Markt der Möglichkeiten“ und durch Vorträge informieren.