A A A
-->

Kardiologische Betreuung von Leistungssportlern

 

Anmeldung: 

Telefon: 0641 - 985 56692
Fax: 0641 - 985 57119

Medizinische Klinik I
Klinikstraße 33
1. OG Infopunkt J                        
35392 Gießen

 

 

 

Ansprechpartner
Dr. Pascal Bauer 
Oberarzt

 

Die Basis für jede sportliche Leistung besteht in einem angepassten, individuellen Trainingskonzept und vor allem in einer ausreichenden Gesundheitsvorsorge, um mögliche Überlastungen mit schwerwiegenden kardialen Folgen zu verhindern.

Es gilt als gesichert, dass regelmäßiger Sport diesen kardio-vaskulären Erkrankungen vorbeugend entgegenwirkt.

In den Medien wird jedoch mit zunehmender Häufigkeit über plötzliche kardiale Zwischenfälle im Leistungs- und auch im Breitensport berichtet, teils mit tödlichem Ausgang.
Zwischen 30 und 40 Prozent der akuten Todesfälle stehen im Zusammenhang mit körperlicher Belastung. Gerade der Neubeginn einer sportlichen Aktivität, insbesondere nach längeren Pausen, ist mit einem hohen Risiko verbunden.

Bei jüngeren Sportlern beruhen diese kardialen Zwischenfälle meist auf angeborenen strukturellen Herzerkrankungen oder genetisch bedingten Veränderungen im Reizbildungs- oder Reizleitungssystem.

Um ein solches Risiko frühzeitig zu erkennen hat es sich unsere Ambulanz zur Aufgabe gemacht eine sorgfältige kardiologisch-sportärztliche Vorsorgeuntersuchung anzubieten.
Hierzu gehört neben einer ausführlichen sportmedizinischen Anamnese eine kardiologische Untersuchung und sofortige Abklärung auffälliger Befunde.

So stehen Ihnen modernste kardiale Untersuchungsmethoden zur Verfügung.
Dies soll Ihnen die Sicherheit geben ohne Einschränkungen Ihren Sport wahrzunehmen.

Leistungsangebot

Breiten- und Leistungssport 

Wir bieten wir Ihnen einen kardiologischen Check-up mit ausführlicher Anamnese und Durchführung von Echokardiographie, Ruhe- und Belastungs-EKG sowie Abklärung von kardialen Risikofaktoren im Labor.

Um nach Ausschluss von kardialen Risikofaktoren IhrenTrainingszustand zu ermitteln und Ihnen ein individuelles Trainingskonzept an die Hand zu geben, stehen Ihnen mit unseren Kooperationspartnern 

kompetente Partner für eine sportartspezifische „Leistungsdiagnostik" zur Verfügung.

Eine Leistungsdiagnostik umfasst folgende Untersuchungen:

• Anamnese, klinische Untersuchungen des Herz-Kreislaufsystems, eine orientierende orthopädische Untersuchung, Lungenfunktion und eine Analyse des Körperfettanteils
• Belastungstest mit Laktatbestimmung
• Erstellung einer Laktat-Leistungskurve und einer Herzfrequenz-Leistungskurve
• Trainingsberatung, Endbericht mit Ergebnissen und Trainingsempfehlungen

• Auf Wunsch Weiterleitung an ein entsprechendes Gesundheits-/Therapiezentrum

• Des Weiteren kann bei Bedarf eine Bestimmung der maximalen Sauerstoffaufnahme und Messung des Energiehaushaltes über eine Spiroergometrie bestimmt werden.

Erweitertes Untersuchungsspektrum der kardiologischen Abteilung:

• Echokardiographie: Beurteilung von Erkrankungen des Herzmuskels wie Herzvergrößerung und Funktionsstörungen (Tissue Doppler, 3D-Echo) sowie Klappenfehler
• Kontrastmittelechokardiographie, Stressechokardiographie sowie Transösophageale Echokardiographie
• Kardiale Bildgebung: Kernspintomographie des Herzens (Cardio-MRT) oder Computertomographie (Kardio-CT mit Kalk-Score-Bestimmung)
• Rhythmologische Diagnostik (Langzeit-EKG, Event-Recorder, Kipptischuntersuchung, Elektrophysiologische Untersuchungen)
• Enge Kooperation mit der Sportwissenschaftlichen-Fakultät der Universität Gießen (Prof. Dr. Mooren)
• Weiterleitung an ambulante Herzsportgruppen und Rehabilitationseinrichtungen

Kosten 

Die Kosten der Untersuchung richten sich nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), in der Regel zum Tarif für Selbstzahler. In Ausnahmefällen wird durch bestimmte Krankenkassen ein Teil der Untersuchungskosten übernommen. Weitere Auskünfte bei der Anmeldung erhältlich.


Folgende Untersuchungen können auf Wunsch als individuelleGesundheitsleistung (IGeL) angeboten werden:

• Sporttauglichkeitsuntersuhungen
• Tauchtauglichkeitsuntersuchungen
• Höhentauglichkeit (Pneumologie der Universität Gießen