A A A
-->

Info für stationäre Patienten

  • Halten Sie bitte eine Einweisung vom Augenarzt, Ihre Krankenversichertenkarte, internistische Befunde (falls vorhanden) und Ihren Allergieausweis (falls vorhanden) bereit 
  • Am Vorabend der Operation bitten wir Sie, falls nicht bereits bei der Voruntersuchung festgelegt, ab 18:00 Uhr auf Station Cüppers (0641/985-43841) telefonisch die Uhrzeit Ihres Kommens zu erfragen. 
  • Bitte bleiben Sie am Vorabend der Operation ab 22:00 Uhr nüchtern, d.h. bis zur Operation nichts mehr essen, trinken und auch nicht rauchen. 
  • Bitte beachten Sie die Anweisungen zur Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme des Narkosearztes. Diese werden im Rahmen des Narkosegespräches bei der ambulanten Voruntersuchung besprochen. 
  • Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeiten für Eltern bzw. andere Bezugspersonen mit in der Klinik zu übernachten. Zur besseren Planung der Zimmerbelegung teilen Sie diesen Wunsch bitte frühzeitig mit.
  • Für Kinder im Kindergarten bzw. für behinderte Kinder unabhängig vom Alter ist eine Begleitperson kostenfrei. Ab Schuleintritt werden für die Begleitperson als Selbstzahler pro Nacht ein Betrag in Rechnung gestellt. 
  • Für Patienten, die die deutsche Sprache schlecht verstehen, oder die schlecht hören können, sollte ein Begleiter mitkommen, der sich mit dem Patienten verständigen kann. Sollte dies nicht möglich sein, teilen Sie dies bitte bei der Anmeldung mit. 
  • Bei Erkrankungen der Schilddrüse bitten wir um die letzten Werte von T3, T4 und TSH. Bitte setzten Sie sich mit Ihrem/r Hausarzt/ärztin in Verbindung. 
  • Bei Marcumareinnahme sollten zur stationären Aufnahme die letzten Gerinnungswerte (Quick oder INR) vorliegen. 
  • Blutverdünnende Medikamente (wie zum Beispiel Aspirin, Plavix, Iscover) sollten eine Woche vor der Operation abgesetzt werden. Unter Berücksichtigung der Grunderkrankung sollte von Ihrer/m Hausarzt/ärztin ggf. eine Heparinisierung bereits vor der stationären Aufnahme eingeleitet werden. 
  • Das Medikament Metformin bzw. Siofor zur Behandlung bei Diabetes mellitus muss nach Absprache mit Ihrer/m Hausarzt/ärztin 48 Stunden vor der Operation in Vollnarkose abgesetzt werden.