A A A
-->

Forschung

Hier erfahren Sie mehr über die Tätigkeiten und Ziele unserer verschiedenen Forschungsgruppen...

Die Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin bietet neben kompetenter Patientenversorgung auf dem aktuellsten wissenschaftlichen Stand vielfältigste Forschungsaktivitäten. Dabei legen wir Wert auf eine möglichst enge Verzahnung von Grundlagenforschung und klinischer Forschung bzw. der Umsetzung neu erworbenen Wissens in die Krankenversorgung.

Unsere Forschungsaktivitäten gliedern sich in folgende Bereiche:

Experimentelle Anästhesie

Unser Forschungslabor bietet ein breites Spektrum moderner Methoden. Unsere Schwerpunkte bilden dabei infektiologische Fragestellungen, sowie Untersuchungen der Hämodynamik (Herz-/Kreislauffunktion) und der Funktion des Trachealepithels (Auskleidung der Luftröhre).

Unser Methodenspektrum umfasst:

  • Molekularbiologische Methoden: PCR, RT-PCR und Western Blot, ELISA
  • Histologische und immunhistochemische Methoden
  • Durchflusszytometrie
  • Fluoreszenmikroskopische Nachweise intrazellulärer Ionenhomöostase
  • Hämodynamische Messungen (linksventrikulärer Druck und Volumen, arterieller Druck, EKG, Herzfrequenzvariabilität)
  • Kultivierung und Charakterisierung muriner sowie humaner Kardiomyozyten und Trachealepithelzellen
  • Life-Imaging des Flimmerepithels isolierter Trachealabschnitte
  • ROTEM Gerinnungsdiagnostik

Klinische Forschung

Einen großen Stellenwert in der klinischen Forschung besitzen neben den primär anästhesiologischen Themen alle Aspekte von IT-Unterstützung im Krankenhausumfeld sowie interdisziplinäre Forschungsvorhaben mit unseren Partnern innerhalb und außerhalb der Klinik. Durch die enge Unterstützung der Sektion für Medizinische Informatik in der Anästhesie verfügen wir über eine hohe Expertise in der Planung, Durchführung und Auswertung klinischer Studien.

Teamarbeit und Vernetzung

Unsere Klinik unterhält seit vielen Jahren enge Kooperationen mit dem Institut für Anatomie und Zellbiologie, dem Physiologischen Institut sowie dem Rudolf-Buchheim-Institut für Pharmakologie der medizinischen Fakultät der Justus-Liebig-Universität Gießen. Aus diesen etablierten Verbindungen gehen bis heute eine Vielzahl wissenschaftlicher Projekte zur Bearbeitung grundlegender Fragestellungen hervor. 

Arbeitsgruppen und Forschungsschwerpunkt

  • AG Hämodynamik
  • AG Infektiologie
  • AG Trauma / Schnittstelle Rettungswesen
  • AG Patientensicherheit / Versorgungsforschung
  • AG Funktion des trachealen Flimmerepithels
  • AG Schmerztherapie
  • AG Kinderherzanästhesie
  • AG Atemwegsforschung
  • AG Lehrforschung
  • AG Blutgerinnung
  • Sektion Medizinische Informatik

Für konkrete Fragen zu einzelnen Themenbereichen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Arbeitsgruppen. Für allgemeine Anliegen zum Wissenschaftsbetrieb unserer Abteilung kontaktieren Sie  unseren internen Koordinator für Forschung:

Dr. med. Christian Koch
Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
Justus-Liebig-Universität  Gießen
Rudolf-Buchheim-Str. 7
35392 Gießen
Tel.: 0641 / 985 - 44401 (Sekretariat der Anästhesiologie)
Fax: 0641 / 985 - 44409 (Sekretariat der Anästhesiologie)