A A A

Schmerztherapie am UKGM Gießen

Wer wird von uns behandelt?
Im Prinzip alle Patienten, die unter chronifizierten Schmerzen leiden. Um welche Art von Schmerzen es sich dabei handelt (Dauer, Ursache, Intensität), ist zweitrangig.
Voraussetzung für eine Behandlung in unserer Klinik ist die Überweisung durch Ihren Hausarzt, einen niedergelassenen Facharzt (z.B. Ihr Orthopäde oder Neurochirurg) oder eine andere Klinik.
Wichtige Voruntersuchungen bezüglich der Ursache des Schmerzes müssen bereits durchgeführt worden sein, damit wir rasch mit der Behandlung Ihrer Schmerzen beginnen können.
In unserer Schmerzklinik werden Patienten aller Krankenkassen und auch Privatpatienten behandelt. Die Therapie - ambulant oder stationär - wird komplett von allen Versicherungen übernommen.

Wie wird man bei uns Patient?
Senden Sie uns möglichst alle mit Ihren Schmerzen im Zusammenhang stehenden Befunde der letzten zwei Jahre (Arztbriefe, Röntgen-/MRT-/CT-befunde, Befunde von Nervenuntersuchungen, Befundberichte von Psychotherapeuten, Laborergebnisse, Operationsberichte) in Kopie zu.
Legen Sie bitte ein kurzes Anschreiben bei, wegen welcher Beschwerden Sie unsere Behandlung in Anspruch nehmen möchten. Zudem benötigen wir von Ihnen die Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer.

Postadresse:
Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH, Standort Gießen
- Schmerztherapie -
Gaffkystraße 14
35392 Gießen

Telefonnummer:

Ambulanz und Anmeldung: 0641/985-44440

Telefonisch erreichbar: montags bis donnerstags von 8.00-16.00 Uhr, freitags von 8:00-15:00 Uhr.

Fax 0641/985-44439

Unsere Ärzteteam sieht die von Ihnen vorgelegten Unterlagen sorgfältig durch und berät darüber.

Im Anschluss senden wir Ihnen einen umfangreichen Schmerzfragebogen zu. Wir bitten Sie sehr, diesen in Ruhe und gewissenhaft auszufüllen, denn alle Informationen tragen dazu bei, dass wir uns ein Bild von Ihrer Erkrankung machen können. Informationen über vorausgegangene Operationen und Behandlungen, aber auch Labor-, Röntgen-, Kernspin- und andere Befunde sind von großer Bedeutung. Lassen Sie sich vom Umfang der Fragen nicht abschrecken - alle Informationen sind wichtig und werden von uns mit in die Diagnosestellung und Therapieplanung einbezogen. Sollten Unklarheiten oder Fragen bestehen, haben Sie die Möglichkeit, diese auf der Rückseite zu notieren und bei der persönlichen Vorstellung darauf Bezug zu nehmen.

Im Rahmen dieser ambulanten Vorstellung erfolgt ein intensives Gespräch, in dem Sie Ihre Beschwerden ausführlich schildern können. Hinzu kommt eine körperliche Untersuchung. Abschließend schlagen wir Ihnen ein auf Ihr Schmerzproblem zugeschnittenes individuelles Therapiekonzept vor.