Gerne steht Ihnen
Herr Prof. Dr. A. Mahnken
unter der Telefonnummer
06421-58-66231
für weitere Auskünfte
zur Verfügung.

Ihre vollständigen
Bewerbungsunterlagen
senden Sie bitte bis zum
30.11.2017
an:
Universitätsklinikum
Gießen und Marburg GmbH
Klinik für Diagnostische & Interventionelle Radiologie
Herrn Prof. Dr. Mahnken
Baldingerstrasse
35033 Marburg
oder per E-Mail an:
Andreas.Mahnken@med.uni-marburg.de
Facharzt/Fachärztin (wiss. Angestellte/r) als Oberarzt/Oberärztin für den Bereich Kinderradiologie
in der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie


am Standort Marburg

ab
sofort



für eine
unbefristete
Einstellung in
Vollbeschäftigung
gesucht.

Das Tätigkeitsfeld umfasst vornehmlich den Schwerpunkt Kinderradiologie inklusive konventioneller Röntgendiagnostik einschließlich MCU, Sonografie, MRT und CT sowie die Leitung der kinderradiologischen Demonstrationen.

Wir wenden uns an Bewerber/innen mit eingehenden Kenntnissen auf dem Gebiet der Kinderradiologie mit entsprechender Zusatzbezeichnung und Kinderonkologischer Erfahrung. Wissenschaftliches Interesse mit Beteiligung an wissenschaftlichen Projekten ist explizit erwünscht.

Die Abteilung verfügt über 3 CT-Scanner incl. Dual-Source CT, 2 MR-Scanner, 2 Angiographiearbeitsplätze, 4 Ultraschallgeräte und 5 konventionelle Röntgenarbeitsplätze. Die Abteilung it komplett digitalisiert.

Die pädiatrischen Schwerpunkte sind Neonatologie mit Perinatal-zentrum, Nephrologie, Pneumologie und Chirurgie.

Das UKGM ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Am Klinikum besteht eine Kindertagesstätte.
Ärztliche/wissenschaftliche Mitarbeiter/innen beim UKGM stehen im Landesdienst. Die Vergütung erfolgt daher gemäß Hessischem Tarifvertrag für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt eingestellt. Zur Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Bereich fordern wir insbesondere qualifizierte Wissen-schaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Wir weisen darauf hin, dass Vollzeitstellen grundsätzlich teilbar sind.